Allgemein

Hirschhorner SPD-Fraktionschef Max Weber: Das Verhalten des Stadtverordneten-Vorstehers ist beschämend

Die Sozialdemokraten in der Neckarstadt sind empört über das Gebaren des Stadtverordneten-Vorstehers Harald Heiß. Dieser hatte laut einem Bericht der örtlichen Tageszeitung das Fernbleiben von SPD-Stadtverordneten beim Parlamentarischen Abend als „beschämend“ bezeichnet. „In Wirklichkeit ist das Verhalten von Herrn Heiß beschämend“, empört sich SPD-Fraktionsvorsitzender Max Weber. Auch SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ute Stenger ist mehr als verärgert über […] weiterlesen ...

Wichtig ist bei der Bürgermeisterwahl am 25. September eine hohe Wahlbeteiligung

Nachdem bereits im Juli Gespräche mit allen Interessierten für das Bürgermeisteramt stattfanden, hat hat sich die SPD-Fraktion danach nochmals intensiv mit den Vorstellungen der Kandidierenden befasst. Die Ansichten, wie das Amt zu führen ist, und welche Maßnahmen man in Hirschhorn umsetzen möchte, weichen bei den drei Bewerbern nur in Nuancen voneinander ab, meint Fraktionsvorsitzender Max Weber. […] weiterlesen ...

Rede zum Haushalt 2016 des SPD-Fraktionsvorsitzenden Max Weber

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, meine sehr verehrten Damen und Herren. Zunächst möchte auch ich mich bei der Verwaltung für die Arbeit, die sie bei der Erstellung des Haushaltsplans geleistet hat, bedanken. Die Form der Darstellung hat sich gegenüber den letzten Jahren sehr verändert. Das Werk Haushaltsplan wird immer umfassender und in den Einzelheiten genauer. Zum einen  schafft das […] weiterlesen ...

Beantwortung von Anfragen des SPD-Fraktionsvorsitzenden Max Weber in der Stadtverordneten-Versammlung

Beantwortung von fünf der sechs gestellten Anfragen des Stadtverordneten Max Weber vom 20. Juni 2016 durch Stadtrat Willi Dreher Personelle Situation Kindergarten Hirschhorn Seit dem Ausscheiden von Frau Korosec wird die Einrichtung von der Stellvertreterin, Frau Manuela Bruns, geleitet. Die Wiederbesetzung der Leitungsstelle beginnt am 1. August. Hochwasser Es gibt einen von Herrn Sens aufgestellten […] weiterlesen ...

Fraktionschef Max Weber: „Politisches Klima in Hirschhorn ist auf längere Zeit vergiftet“

Bürgermeister Rainer Sens ist abgewählt. Mit einer hauchdünnen Mehrheit von 20 Stimmen über dem notwendigen Quorum der Wahlberechtigten (von 30 Prozent) stimmten die Hirschhorner der Abwahl des Stadtoberhaupts zu. 817 Stimmen wären notwendig gewesen, 837 der 1243 abgegebenen Stimmen konnten die Befürworter von Sens‘ vorzeitigem Ausscheiden aus CDU und Wählervereinigung Profil für ihr Anliegen aus […] weiterlesen ...

Die Hirschhorner SPD hält nichts vom Bürgermeister-Abwahlverfahren

„Meine Meinung hat sich in keinem einzigen Punkt geändert: Ich halte weiterhin überhaupt nichts vom Bürgermeister-Abwahlverfahren“, macht SPD-Fraktionschef Max Weber deutlich. Das sei völlig überzogen und der Situation nicht angemessen. Mit an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfen versuchten die Gegner von Bürgermeister Rainer Sens, über den Bürgerentscheid am kommenden Sonntag, 5. Juni, einen ihnen missliebigen Rathauschef […] weiterlesen ...

Update: Passus ist entfernt – CDU verbreitete immer noch Falschaussagen zu beruflicher Tätigkeit von SPD-Kandidaten

Update: der Passus ist zwischenzeitlich entfernt. 😉 Das ging jetzt wirklich fix 😀 „Das ist ein Unding“, empört sich die SPD-Ortsvereinsvorsitzende Ute Stenger. Die ehemalige Bürgermeisterin bezieht sich in ihrer Kritik auf die fortwährende Verbreitung von Unwahrheiten auf der CDU-Homepage (und zuvor auch im Schaukasten) zu den beruflichen Aktivitäten des SPD-Kreistags- und Stadtverordneten-Kandidaten Thomas Wilken. […] weiterlesen ...

SPD beim Wahlforum: Für kostenlosen Kindergartenbesuch und gegen kommunale Unterfinanzierung

Max Weber, Carsten Ahlers und Thomas Wilken stellten das Wahlprogramm der SPD beim RNZ-Kommunalforum in der Sporthalle der Neckartalschule vor. In großen Teilen, wurde dabei deutlich, ziehen die drei Fraktionen in der Stadtverordneten-Versammlung an einem Strang, gibt es bei den anderen beiden ähnliche Positionen wie die der SPD. Die verschiedenen Nuancen arbeiteten die Redner bei […] weiterlesen ...

Infos zu Wahlprogramm und Kandidaten aus erster Hand

Die SPD möchte den Hirschhorner und Langenthaler Bürgern ihre Ziele vorstellen und über die Zukunft der Stadt diskutieren. Am Sonntag 28. Februar, 11 Uhr, laden die Sozialdemokraten deshalb zu einem „politischen Frühschoppen“ ins Sportlerheim „Beim Ätsche“, Jahnstraße, ein. Interessierte können mit den SPD-Kandidatinnen und -Kandidaten für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung und zum Kreistag übers Wahlprogramm ins Gespräch kommen. Die finanzielle […] weiterlesen ...

SPD-Kandidaten Pfeifer und Wilken: Hessisches Neckartal „muss stark im Kreistag vertreten sein“

„Wir wollen gemeinsam das hessische Neckartal voranbringen“, betonten die beiden SPD-Kreistagskandidaten für Hirschhorn und Neckarsteinach, Thomas Wilken und Herold Pfeifer, bei einem Erfahrungsaustausch. „Unsere Region muss stark im Heppenheimer Kreistag vertreten“, sind sich beide einig. „Eine gewichtige Stimme“ für die Belange der hessischen Bergstraßen-Exklave, umgeben von Baden-Württemberg, sei von besonderer Wichtigkeit. Es gelte dafür zu […] weiterlesen ...